Aktuelles

05. Juni 2020

Kraftpaket für Kommunen

 

Die gestrigen Beschlüsse des Koalitionsausschusses sind ein echtes Kraftpaket für Deutschland – vor allem für Deutschlands Kommunen. Die CDU-geführte Bundesregierung wird die Kommunen im Milliardenumfang unterstützen und sie mit den Folgen der Corona-Pandemie nicht allein lassen. Das hilft auch unserer Stadt nachhaltig, mit neuer Kraft und Zuversicht aus der Corona-Krise herauszukommen. Es liegt aber noch ein weiter Weg und viel Arbeit vor uns. Dabei dürfen wir nicht vergessen, dass die Corona-Pandemie noch lange nicht vorbei ist.

 

Für unsere Stadt und die kommunale Daseinsvorsorge setzt das Kraftpaket die richtigen Impulse:

  • Mit der Übernahme der Gewerbesteuerausfälle sichern Bund und Land unsere finanzielle Handlungsfähigkeit.
  • Strukturell profitieren wir davon, dass der Bund die Kosten der Unterkunft und Heizung bis zu 75 Prozent übernimmt (auch über die Kreisumlage).
  • Unsere Stadt wird auch von der Unterstützung des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) profitieren. Die Länder sollen 2,5 Milliarden dafür erhalten. Eine Bundesrahmenregelung soll den Ländern erlauben, ÖPNV-Unternehmen entsprechende Beihilfen zu gewä
  • Wir werden jetzt bei uns in Gerlingen Maßnahmen entwickeln, wie wir von der Aufstockung der Gebäudesanierung, dem „Bus- und LKW-Flotten-Modernisierungs-Programm“, den schnelleren Aufbau öffentlich zugänglicher Ladeinfrastruktur (zum Beispiel bei Kitas, Krankenhäusern, Stadtteilzentren, Sportplätzen), der deutlich höheren Förderung für Sportstätten und den günstigen Investitionskrediten für kommunale und soziale Unternehmen profitieren können.

 

Wir wollen gestärkt aus der Krise herauskommen und werden die zusätzlichen Investitionen in Kinderbetreuung, Digitalisierung, digitale Infrastruktur dazu nutzen, unsere Stadt für die Zukunft noch besser zu wappnen.

 

Der öffentliche Gesundheitsdienst hat in unserem Landkreis eine großartige Arbeit geleistet. Den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gebührt unser Dank und unsere Anerkennung. Die nun auf den Weg gebrachte Unterstützung des Bundes stärkt die Arbeit vor Ort.

 

Wir fordern die Landesregierung auf, die Maßnahmen schnell und unbürokratisch umzusetzen sowie einen möglichst weitgehenden Handlungsspielraum für uns vor Ort zu gewähren.

Ihre CDU Gerlingen

06. Mai 2020

Ausschreibung für den Annemarie-Griesinger-Preis 2020 startet

 

Die Corona-Krise fordert von uns allen ein Umdenken. Im Mittelpunkt steht die Verantwortung für sich, aber vor allem für andere. Aufeinander achten und sich umeinander kümmern spielt eine große Rolle. Viele Menschen, aber auch Vereine und Verbände, wachsen über sich hinaus. Deshalb wollen wir, auch wenn wir noch nicht wissen, in welchem Rahmen die Verleihung in diesem Jahr erfolgen kann, zum 7. Mal den mit 1.000 Euro dotierten ‚Annemarie-Griesinger-Preis‘, ausschreiben. Damit sollen auch in diesem Jahr Persönlichkeiten geehrt werden, die sich wegen ihres außergewöhnlichen bürgerschaftlichen Engagements verdient gemacht haben.

Annemarie Griesinger war und ist für die Menschen im Kreis Ludwigsburg und im ganzen Land ein großes Vorbild. Nicht nur als erste Ministerin in unserem Land, auch als außergewöhnliche, liebenswerte, selbstlose und mitmenschliche Persönlichkeit, hat sie die Politik und die Gesellschaft verändert. Sie hat durch ihr Wirken sowohl den Landkreis Ludwigsburg aber auch Baden-Württemberg geprägt.

Ihre Arbeit steht stellvertretend für die vielen Ehrenamtlichen, die sich Tag für Tag für andere Menschen einsetzen. Die CDU möchte diese Menschen ehren und sich mit dem „Annemarie-Griesinger-Preis“ bei ihnen für ihre außergewöhnliche Arbeit bedanken.

Durch den Preis soll das Andenken von Annemarie Griesinger lebendig gehalten und das weitergegeben werden, was dieser außergewöhnlichen Frau immer am wichtigsten war.

Der Preis wird normalerweise traditionell am 03. Oktober im Rahmen der Feier des CDU-Kreisverbandes zum „Tag der Deutschen Einheit“ in Ludwigsburg verliehen, ob das in diesem Jahr wieder so möglich ist, wird noch entschieden. Bis zum 30. Juni 2020 haben Bürgerinnen und Bürger aber auch Verbände und Vereine die Möglichkeit, dem CDU-Kreisverband Ludwigsburg in ihrer Gemeinde Vorschläge zu unterbreiten, wer sich für diesen Preis eignet.

Die Auswahl der Preisträgerinnen oder Preisträger erfolgt auch in diesem Jahr durch eine Jury des Kreisverbandes in Abstimmung mit dem Ehemann von Annemarie Griesinger, Prof. Dr. Heinz Griesinger.

Kennen Sie in Ihrem Umfeld Personen oder Institutionen, die mit dem ‚Annemarie-Griesinger-Preis‘ geehrt werden sollten? Dann melden Sie dies bitte bis spätestens 30. Juni 2020 bei Ihrem örtlichen CDU-Verband https://www.cdu-kv-lb.de/das-sind-wir/cdu-vor-ort/ 

Isabel Kling

Konrad Epple MdL (CDU)

26. März 2020

Land stellt 5 Milliarden Euro Soforthil-fen für kleine und mittlere Betriebe zur Verfügung

 

In einer historischen Debatte hat heute (19. März 2020) der Landtag von Baden-Württemberg den Weg für einen fünf Milliarden Euro großen Rettungsschirm für unsere Wirtschaft im Land frei gemacht. Mit dieser Entscheidung stehen nicht nur die gesamten Haushaltsrücklagen in Höhe von rund 1,5 Milliarden Euro zur Verfügung, sondern das Finanzministerium kann zur Unterstützung vor allem auch der kleinen und mittleren Betriebe fünf Milliarden an Krediten aufnehmen, damit vor allem das Wirtschaftsministerium insbesondere dem Rückgrat dieses Landes, unserem Mittelstand, schnell und unbürokratisch helfen kann.

„Der Rettungsschirm für unseren Mittelstand in Baden-Württemberg ist nun aufgespannt. Ich bin dankbar, dass der Ministerpräsident, die Landesregierung und die Fraktionen meinen Vorschlag für dieses Durch-halte-Paket in Höhe von fünf Milliarden Euro unterstützt haben. Und ich bin froh, dass die Soforthilfe unseren Solo-Unternehmern sowie kleinen und mittleren Betrieben unverzüglich zugutekommen kann.“

Epple stellt klar: „Die Haushaltsdisziplin ist für mich ein hohes Gut. Aber in der aktuellen Krise müssen wir alles tun, damit auch unsere kleinen und mittleren Unternehmen eine Überlebenschance haben. Deshalb haben wir uns in den letzten Tagen intensiv in Partei, Fraktion und zwischen den Regierungsparteien ausgetauscht, um den wichtigen Vor-schlag unserer Spitzenkandidatin Susanne Eisenmann nach schnellen Hilfen auf den Weg zu bringen. Ich freue mich, dass diese jetzt auch zügig umgesetzt werden.“

Rainer Wieland, Kreisvorsitzender und MdEP

 

 

03. März 2020

Kreisparteitag ABGESAGT!

 

Liebe Gerlingerinnen und Gerlinger,

am 20. März findet der 80. Kreisparteitag unter der Moderation unseres EU-Abgeordneten und Kreisvorsitzenden Rainer Wieland in der Jahnhalle in Gerlingen statt.

Der Parteitag beginnt pünktlich um 19.00 Uhr, es macht also Sinn eine Viertelstunde früher vor Ort zu sein.

Aufgrund der turbulenten Tage die hinter und auch noch vor uns liegen, wird es dieses Mal keinen Hauptredner geben, sondern wir wollen gemeinsam über die Zukunft unserer CDU in Land und Bund diskutieren.

Es würde uns natürlich sehr freuen, wenn bei diesem „Heimspiel“ möglichst viele Mitglieder*innen aus Gerlingen dabei sind.

Wir sehen uns also spätestens am 20. März.

Bis dahin und beste Grüße

Ihr Thomas Nau

Andreas Lederer (*11. Mai 1970    †1. Januar 2020)

CDU-Fraktion 2014 – Andreas Lederer, ganz hinten rechts.

 

 

11. Januar 2020

Nachruf Andreas Lederer

Wir alle sind fassungslos, dass unser lieber Freund so unerwartet und plötzlich aus unserer Mitte gerissen wurde.

Andreas Lederer hat sich über viele Jahre in der CDU Gerlingen und der Kommunalpolitik Gerlingens eingebracht und diese nachhaltig geprägt. Von 1994 bis 1999 war er Vorsitzender der Jungen Union Gerlingen, ab 1998 für mehrere Jahre Schatzmeister im Vorstand der CDU Gerlingen. 1999 wurde er erstmals, als damals jüngstes Mitglied, in den Gerlinger Gemeinderat gewählt. Seit 2004 war er Sprecher unserer Fraktion im Finanz- und Verwaltungsausschuss und hat bei den Verabschiedungen des Haushalts der Stadt Gerlingen Jahr für Jahr eine brillante Haushaltsrede gehalten.
In den Reihen des Gemeinderats war er über alle Fraktionen hinweg als Finanzexperte anerkannt und geschätzt.
Unsere Fraktion wählte ihn 2013 zu ihrem Vorsitzenden. Dieses Amt übte er zwei Jahre aus, bis er umzugsbedingt sein Mandat 2015 niederlegen musste.

Andreas Lederer nahm auch als Gemeinderat Aufgaben innerhalb des Stadtverbands wahr und kümmerte sich als Mitglied des Kommunalwahlausschusses um die Gewinnung geeigneter Kandidaten für die Kommunalwahlen in Gerlingen.
Dieses Engagement wurde bei den Wahlen 2014 mit dem Gewinn eines siebten Sitzes für unsere Fraktion belohnt.

Sein Ausscheiden aus unserer Fraktion im Jahr 2016 hinterließ eine Lücke, die wir bis heute nicht schließen konnten.
Unsere vage Hoffnung, ihn eines Tages wieder in unserer Mitte begrüßen zu dürfen, ist nun dahin. Worte können nicht ausdrücken, was er für unser Gemeinwesen geleistet hat – welchen Verlust sein plötzlicher Tod bedeutet – ohnehin nicht. Seine ausgleichende Art, seine positive Haltung, seinen Pragmatismus und seinen Sinn für Humor werden wir vermissen.

Den Hinterbliebenen sprechen wir unser tief empfundenes Mitgefühl aus.

Im Namen der CDU Gerlingen

Für die Fraktion:                                       
Christian Haag

Für den Stadtverband:
Thomas Nau

15. Oktober 2019

Neuwahl des Vorstands

Zukunftsorientiert für Gerlingen – neugewählter Vorstand von links nach rechts: Dominique Mier-Garrigou, Bernd von Cube, Irmgard Schopf, Vera Lanz, Thomas Nau, Sophie Ostmann, Michael Storr, Annette Lay, Jürgen Wöhler. Nicht auf dem Foto: unser Schatzmeister Robert Bechstein.

Christian Haag, Bürgermeister Brenner und Erik Laicher gut gelaunt
 nach dem positiven Feedback der Anwohner und Beteiligten.

8. Oktober 2019

Gerlingen spricht miteinander

Zusammen mit dem Jugendgemeinderat hatten wir im Frühjahr einen ersten Treffpunkt für Gerlingerinnen und Gerlinger, in diesem Fall mit Schwerpunkt für jugendliche Nutzer vorgeschlagen. Am 8. Oktober 2019 fand nun der erste Austausch von Anwohnern, Stadtverwaltung und unserer Fraktion gemeinsam mit dem Jugendgemeinderat statt.
Der Treffpunkt in Form eines offenen, überdachten Bereichs mit Sitzgelegenheiten für bis zu fünfzehn Personen soll neben dem roten Platz und der Pump-Track platziert werden. Dabei soll ein freier Blick auf diese beiden Bereiche möglich sein, so dass der Treffpunkt z.B. auch für Mütter attraktiv ist, deren Kinder die Pump-Track nutzen. Ausreichend dimensionierte Müllbehälter, genug Fahrradabstellplatze und eine verbindliche Benutzungsordnung sollen gewährleistet sein.

Weitere Einzelheiten wollen wir bis Januar nächsten Jahres zusammen mit dem Jugendgemeinderat erarbeiten und uns dann erneut zum Dialog mit den Anwohnern treffen.
Wir danken allen Beteiligten, insbesondere allen Anwohnern für den guten und konstruktiven Austausch.

24. September 2019

Spatenstich Erweiterung Realschule

Aktiv mit dabei Irmgard Schopf, 2. ehrenamtlich stellvertretende Bürgermeisterin und Mitglied unserer Fraktion.
Wir wünschen unfall- und schadensfreie Bauarbeiten!

01. August 2019

„Der Druck auf den Wald nimmt zu!“

„Während Wassermangel, Borkenkäfer und Pilzbefall die Bäume immer stärker schädigen, gefährdet auch der Mensch zunehmend die Tier-und Pflanzenwelt im Wald.“ berichtet der Landtagsabgeordnete Konrad Epple (CDU). In dieser Einschätzung wird Epple nun auch durch die Antwort auf eine sogenannte kleine Anfrage bestätigt, die er an die Landesregierung gerichtet hatte.

Daraus geht hervor, dass die Nutzung des Waldes stetig zunimmt. Es gibt immer mehr Freizeit-und Sportangebote im und um den Wald, die regional auch einen bedeutenden Wirtschaftsfaktor darstellen.

Mehr lesen

Allerdings führen immer vielfältigere Sport-und Freizeitaktivitäten zu einem höheren Druck auf die Waldbewohner. „Früher nutzten Wanderer und Radler den Wald noch hauptsächlich über die vorhandenen Wege. Heute bewegen sich die Fans neuerer Sportarten zunehmend abseits der Wege,“ weiß Epple. Ob Geocaching – eine moderne Form der Schnitzeljagd, die durch Smartphones und GPS-Geräte seit etwa dem Jahr 2000 immer mehr Anhänger findet –, Mountainbikes, zunehmend mit Elektromotorunter-stützung, Bushcraft – Überlebenstraining im Wald – oder in manchen Regionen des Schwarzwaldes im Winter das Schneeschuhlaufen, aber auch Pilze Sammler belasten die Waldböden abseits des bestehenden Wegenetzes zunehmend und schränken die Lebensräume der Tiere immer stärker ein. Dazu kommen immer mehr Nachtwanderer und -jogger mit immer helleren Stirnlampen. Deshalb kommt der Wald auch im Dunkeln immer weniger zur Ruhe.

All das seien Faktoren, die den Druck auf die Tier- und Pflanzenwelt deutlich erhöhen. „Wer hat bei einem Spaziergang nicht schon mal die immer zahlreicheren Trampelpfade im Wald bemerkt, die sich rechts und links der angelegten Wege durch den Wald ziehen,“ fragt Epple. So haben die Tiere und Pflanzen immer weniger Rückzugsmöglichkeiten. „Durch das instinktive Fluchtverhalten der Tiere stehen diese unter einem enormen Stress, der zunimmt, wenn sie keine Rückzugsmöglichkeiten mehr haben, weil ständig irgendjemand durchs Unterholz stolpert oder radelt, selbst nachts, wenn die Tiere Ruhe und Schlaf suchen.“ erklärt Epple. Deshalb begrüßt der Abgeordnete Überlegungen aus dem Ministerium für ländlichen Raum und Verbraucherschutz, bezüglich Wildruhegebieten. Diese sollen zu einer Beruhigung in den Wildtierlebensräumen führen. Auch das Jagd- und Wildtiermanagementgesetz trägt zu einer gesunden und stabilen heimischen Wildtierpopulation bei.

Epple gibt allerdings zu bedenken, dass solche Wildtierruhegebiete nur dann Erfolg zeigen, wenn sich die Waldnutzer daranhalten. „Hier ist jeder einzelne Waldnutzer selbst gefordert. Bei allem berechtigten Interesse an Sport und Freizeit in Natur und Wald sollte man auch im Hinterkopf behalten, wie wir dabei die Schöpfung bewahren und auch unseren tierischen Freunden einen gesunden und ausreichenden Lebensraum bewahren, den auch zukünftige Generationen nutzen können.“

Thomas Mosebach

26. Mai 2019

Kommunalwahl 2019

Liebe Gerlingerinnen und Gerlinger,
 
am großen Wahlsonntag, dem 26. Mai, hat die CDU eine bittere Wahlniederlage erfahren müssen, leider auch unsere CDU Gerlingen bei den Gemeinderats- und Kreistagswahlen. Ganz offensichtlich haben die Wählerinnen und Wähler ihre Unzufriedenheit mit der Arbeit der großen Koalition auch bei diesen lokalen Wahlen zum Ausdruck gebracht.
 Das soll uns ein Ansporn sein, uns noch intensiver konstruktiv für Gerlingen einzusetzen.



Unsere Fraktion sagt unseren Stadträtinnen und Stadträten, die bei dieser Wahl nicht mehr angetreten sind, namentlich Annette Lay, Gunther Stirner-Sinn und Rudolf Sickinger ein emotionales „Auf Wiedersehen“.
 Allen Dreien danken wir ganz herzlich für Ihr Engagement für unser Gemeinwohl  in Gerlingen.

Neu in unserer Fraktion begrüßen wir Thomas Mosebach, der von Listenplatz 16 direkt den Sprung in den Gemeinderat geschafft hat. Er vervollständigt unsere Fraktion auch dahingehend, dass sich mit ihm die komplette Altersstruktur Gerlingens in unserer Fraktion wiederfindet: vom jungen Gerlinger bis hin zu unseren älteren Mitbürgern. Das wird unsere Diskussionen und unsere kommunalpolitische Arbeit zusätzlich bereichern.

Sehr herzlich bedanken wir uns bei allen Wählerinnen und Wählern nicht nur für Ihre Stimme, sondern besonders für Ihre Unterstützung und Ihr Vertrauen.

Wir halten Sie an dieser Stelle über die Arbeit unserer neuen Fraktion auf dem Laufenden und freuen uns auf die persönliche Begegnung mit Ihnen.
 

Bis hoffentlich bald,
Ihr Christian Haag
 (für die CDU Gerlingen)

16. April 2019

Ralph Brinkhaus in Gerlingen

Ralph Brinkhaus, der Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion war am 16. April 
auf Einladung unserer CDU zu Gast in Gerlingen.

Im voll besetzten Gastraum des Hotels Krone hielt Ralph Brinkhaus eine beeindruckende
Rede, in der er für Europa, Leistungsbereitschaft und einen optimistischen Blick in die Zukunft warb.

Dabei berichtete er auch auf humorvolle Art, von seiner Zeit in Gerlingen
als er ein duales BWL-Studium bei Bosch gemacht und sich in seiner Freizeit als
Kicker beim FC Gehenbühl versucht habe – dies mit überschaubarem Erfolg, wie er
offen und sympathisch bekannte. Die Zuhörern freuten sich: Ralph Brinkhaus befasst sich ehrlich und differenziert mit den Fragen unserer Zeit befasst, beschönigt nicht, blickt aber hoffnungsfroh und optimistisch in die Zukunft. Dafür bedankte sich im Namen der CDU Gerlingen Christian Haag (Fraktionsvorsitzender) und Thomas Nau (Vorsitzender Stadtverband) mit einem Trikot des FC Gerlingen,
Rückennummer 10, d.h. Spielmacher und -gestalter. 
Eine Rolle, die man ihm, wie Ralph Brinkhaus meinte, auf dem Fußballfeld besser nicht überlassen solle.

März 2019

Frau Dr. Eisenmann zu Gast

in Gerlingen

Frau Dr. Eisenmann, die Ministerin für Kultus, Jugend und Sport in Baden-Württemberg 
war am Montagabend dieser Woche auf Einladung der CDU Gerlingen, Arbeitskreis Bildung, zu Gast in Gerlingen.

Im gut besuchten Sitzungssaal unseres Rathauses hielt sie einen Vortrag über die bildungspolitischen Herausforderungen der nächsten Zeit und diskutierte im Anschluss
mit Eltern, Lehrern und Schülern. Vorab nutzte die Kultusministerin die Gelegenheit, sich im Beisein des Stadtverbandsvorsitzenden Thomas Nau, des Fraktionsvorsitzenden Christian Haag, und den Mitliedern des Arbeitskreises Bildung der CDU Gerlingen, Annette Lay und Bernd von Cube, ins goldene Buch der Stadt Gerlingen einzutragen. Die erste Beigeordnete der Stadt Gerlingen, Frau Koch-Haßdenteufel, leitete den zeremoniellen Eintrag ins gute Gästebuch Gerlingens.

Mehr lesen

Die Diskussion wie auch der Vortrag von Frau Dr. Eisenmann bekräftigen unsere Fraktion 
in der Haltung, dass für Eltern und Schüler vor allem eines wichtig ist: Verlässlichkeit und Kontinuität. Unsere Fraktion steht zu der Auffassung, dass nur ein mehrgliedriges Schulsystem die Möglichkeit bietet, die verschiedenen Begabungen und Stärken der Schülerinnen und Schüler zu fördern. Wichtig ist dabei die Durchlässigkeit der Einrichtungen, so dass für alle Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit zu höherer Bildung gegeben ist. Für diese Chancengerechtigkeit und Flexibilität setzen wir uns ein, weil alleine sie garantieren, dass Kinder und junge Menschen mit den verschiedensten Begabungen und Entwicklungen, auch zeitlicher Natur, in der Schule ihren individuellen Weg gehen und den für sie passenden Abschluss machen können.

04. Februar 2019

Nominierungsveranstaltung der

Kandiaten für Gerlingen

22 Kandidaten für die Gemeinderatswahl im Mai nominiert:

41 stimmberechtigte CDU-Mitglieder wählten unsere Kandidaten unter der bewährten Leitung unseres Gerlinger Europaabgeordneten und Vizepräsidenten des Europäischen Parlaments, Rainer Wieland. Nachdem Klaus Hermann über den Findungsprozess der von ihm geleiteten Kommunalwahlkommission berichtet hatte, stellten sich die Kandidaten einzeln vor. Die engagierten Präsentationen zeigten, dass alle Kandidaten hoch motiviert sind, der Applaus der Mitglieder, dass sie von den Kandidaten überzeugt sind.

Die Nominierungswahl ergab folgende Reihenfolge der Kandidatinnen und Kandidaten

  1. Christian Haag
  2. Vera Lanz
  3. Thomas Fauser
  4. Robert Bechstein
  5. Jürgen Wöhler
  6. Dr. Gabriele Badenhausen
  7. Irmgard Schopf
  8. Michael Storr
  9. Philipp Mayer
  10. Sophie Ostmann
  11. Thorsten Sander
  12. Michael Mingram
  13. Sven Kruck
  14. Lea Mara Heuschkel
  15. Dagny Schütze
  16. Thomas Mosebach
  17. Katja Nau
  18. Wolfram Proksch
  19. Bernd von Cube
  20. Giovanni Doimo
  21. Matthias Widmann
  22. Thomas Nau

Ersatzkandidaten

  1. Prof. Dr. Armin Herb
  2. Dominique Mier-Garrigou
  3. Jürgen Wittinger

In seinem Schlusswort brachte Rainer Wieland seine Begeisterung über Ablauf und Ergebnis der Nominierung auf den Punkt:

„Wir haben eine bockstarke Liste. Uns braucht nicht bange sein, ganz im Gegenteil, wir haben Luft nach oben.“

26. Januar 2019

Traditionelles Neujahrsessen

Am 26. Januar trafen sich Fraktion und Vorstand der CDU Gerlingen zu ihrem traditionellen Neujahrsessen, diesmal in der schwäbischen Traditionsgaststätte Fässle. Komplettiert wurde die muntere Runde durch etliche Kandidaten der Gemeinderatswahl am 26. Mai.

Nach einem ausgezeichneten Essen wurden öfter Plätze getauscht, um möglichst mit allen sprechen zu können.

Ein fröhlicher und positiver Auftakt ins Wahljahr 2019 und ein Abend, der wieder einmal gezeigt hat: die CDU Gerlingen – das ist ein verschworener Haufen.

09. Dezember 2018

Feier zum 50-jährigen Jubiläum

der CDU Fraktion

Am 9. November des vergangenen Jahres feierte die CDU Fraktion Gerlingen ihr 50-jähriges Jubiläum. Unter der launigen Moderation von Andreas Schütze berichteten fünf bekannte und prägende Persönlichkeiten der Fraktion von ihren ganz persönlichen Erlebnissen: spannende, unterhaltsame und auch nachdenkliche Episoden aus der Geschichte unserer Stadt.

Teilnehmer der illustren Gesprächsrunde waren unser langjähriger Fraktionsvorsitzender Karl Grob, unser ehemaliger Landtagsabgeordneter und Leiter des Stadtarchivs Klaus Herrmann, die Dame mit der längsten Fraktionszugehörigkeit, Gertrud Müller, unser früherer Fraktionsvorsitzende, langjähriger Bürgermeister und Gerlinger Ehrenbürger Albrecht Sellner sowie der frühere JU-Vorsitzende, ehemaliger Gemeinderat und Vizepräsident des Europäischen Parlaments Rainer Wieland.

50 Jahre CDU-Fraktion, das bedeutet auch ein halbes Jahrhundert ehrenamtliches Engagement für unser Gemeinwesen. Die vergangenen fünf Jahrzehnte sind uns Ansporn und Verpflichtung für die heutigen Herausforderungen und Aufgaben.

Facebook

 

 

 

CDU Stadtverband
Akazienweg 2
70839 Gerlingen

info@cdu-gerlingen.de
Telefon 07156 / 26882